Freitag, 11. Mai 2018

Lauwarmes Mairübchen-Gemüse mit Kokosöl und Limette

von Robert Bock

Mairübchen in Form schneiden und in nativem Kokosöl (alternativ Ghee) mit etwas Knoblauch 2-3 Minuten scharf anbraten, Hitze reduzieren, das Grün der Mairübchen waschen, streifig schneiden und hinzugeben und gut durchschwenken. Salz, Saft einer Limette, etwas von der Gewürzmischung Spyridoula's 100% Until. Johanni, Honey! (die ist eigentlich für Spargelgerichte, aber die Orangenschale und der Estragon kitzelt sensationell aus der Mairübe heraus, was sie zu bieten hat!)und nach gusto etwas frischen Chilli (bedingt paleo, da Nachtschattengewächs) und/oder schwarzen Pfeffer aus der Mühle zugeben, einen guten Schuß des Limonen-Olivenöls meiner guten Freundin Spyridoula dran, nochmal durchschwenken - Fertig!

Tolle, schnell gemachte Beilage zu gegrilltem Fisch oder Fleisch!

Keine Kommentare:

Kommentar veröffentlichen

Wenn du auf meinem Blog kommentierst, werden die von dir eingegebenen Formulardaten (und unter Umständen auch weitere personenbezogene Daten, wie z. B. deine IP-Adresse) an Google-Server übermittelt. Mehr Infos dazu findest du in meiner Datenschutzerklärung (https://pinkpoisononpaleo.blogspot.de/p/rechtliches.html) und in der Datenschutzerklärung von Google (https://policies.google.com/privacy?hl=de).

Die Veröffentlichung Deines Kommentars findet statt, nachdem ich diesen freischalte. Kann ein wenig dauern... . Hinweis: Offensichtliches Dumpfbackengelaber, Verstöße gegen die Netiquette sowie Spamming führen zur unkommentierten Nichtveröffentlichung des Kommentars. Als Hausherr dieses Blogs obliegt das meiner Entscheidung. Danke fürs's Verständnis.